Sprungziele
Inhalt

Oldtimertreffen zum Saisonabschluss
Technikmuseum Freudenberg verabschiedet sich in die Winterpause

Traditionell immer am letzten Sonntag im Oktober verabschiedet sich das Technikmuseum Freudenberg in die Winterpause.

Traditionell immer am letzten Sonntag im Oktober verabschiedet sich das Technikmuseum Freudenberg in die Winterpause. Bevor aber die historischen Maschinen in den Winterschlaf versetzt werden, zischt, rattert und rumpelt es am Sonntag, 31. Oktober 2021 von 10:00 und 18:00  Uhr noch einmal kräftig in dem beliebten südwestfälischen Erfolgsmuseum.

Aber nicht nur das Technikmuseum Freudenberg beschließt an diesem Tag seine Museumssaison. Auch für die meisten Oldtimerfahrer endet mit dem nahenden Herbst- und Winterwetter die Fahrsaison. Ein Grund mehr für das Technikmuseum Freudenberg Oldtimerbesitzer und Motorradfahrer aus Nah und Fern einzuladen, eine letzte Runde mit den betagten Schätzchen zu drehen und das Technikmuseum Freudenberg zu besuchen. Als kleinen Anreiz haben Oldtimerfahrer gegen Vorlage des Fahrzeugscheins freien Eintritt. So hoffen die Museumsaktiven auf ein ständiges Kommen und Gehen sowie eine bunte Markenvielfalt. Eine Zugabe von der alle Museumsbesucher profitieren.

Regelmäßige Maschinenvorführungen veranschaulichen wie es in den Fabriken vor rund 120 Jahren ausgesehen hat. Die große Möller-Dampfmaschine treibt über Transmissionen und Lederriemen die europaweit in ihrer Form einmalige mechanische Werkstatt an und sorgt auch dafür, dass in der alten Schmiede gleich nebenan die Museums-Schmiede ihr Handwerk vorführen können. Für ungeahntes Interesse sorgt aber auch die seit dieser Saison im Technikmuseum Freudenberg präsentierte historische Modellkirmes. Die fragile Technik dieses Unikates erfordert besonderes Geschick des Bedienpersonals. Aber damit noch nicht genug. Es wird an den historischen Webstühlen gewebt und im außerschulischen Lernort bietet Gudrun Denker Bastelangebote für Kinder an. Für die Kinder dreht ebenfalls ein letztes Mal für diese Saison die Garteneisenbahn ihre Runden und lädt Groß und Klein zum Mitfahren ein.

So viel Aktion macht natürlich auch Hunger und Durst. Wenn dann der Duft von im Museumseigenen Backhaus gebackenem Blechkuchen durch die Räume zieht, ist ein Gang ins museumseigene Café ein absolutes Muss. Das Café ist unter Wahrung der 3G Regelung geöffnet. Im Außenbereich auch ohne 3G. Im gesamten Museum gilt Maskenpflicht. Der Parkplatz auf dem Museumsgelände ist für die historischen Fahrzeuge reserviert. Besucher ohne Oldtimer nutzen den Parkplatz oberhalb des Eicher Weihers. Weitere Informationen unter www.technikmuseum-freudenberg.de.

zurück nach oben