Seiteninhalt
21.02.2020

29.02.2020 Workshop des Heimatbundes: Restaurierung historischer Gebäude -Praxisbeispiele und Fördermöglichkeiten

Historische Gebäude sind ein großer Schatz unserer Region. Vielfach befinden sich ortsbildprägende Häuser auch im Besitz von Heimatvereinen. Diese Gebäude zu unterhalten und ggf. auch zu restaurieren ist zuweilen eine Herausforderung. Belange des Denkmalschutzes müssen berücksichtigt, Fördermöglichkeiten geprüft und Handwerker gefunden werden, die auch über das Wissen und die Erfahrung verfügen, solche Arbeiten fachgerecht durchführen zu können.

Landrat Andreas Müller hat sich als Vorsitzender des Heimatbundes Siegerland-Wittgenstein e.V. das Ziel gesetzt, die Heimatvereine verstärkt mit Workshops zu den unterschiedlichsten Themen in ihrer Heimatarbeit zu unterstützen und ihnen die Möglichkeit zur Vernetzung und zum Austausch zu geben. Den Anfang macht in diesem Jahr ein Workshop zum Thema „Denkmalschutz / Sanierung von historischen Gebäuden“, der am

Samstag, 29. Februar 2020

von 13.00 bis 15.00 Uhr in

Raum 204 (2. Etage)

im Kulturhaus Lÿz,

St.-Johann-Straße 18,

57074 Siegen

stattfinden wird.

Hauptreferent ist Zimmermeister Pascal Sahm aus Burbach, der als geprüfter Restaurator anhand von Praxisbeispielen wie der Kapellenschule in Eisern  oder der Kapellenschule Wiederstein den Heimatvereinen Hilfestellungen und Grundwissen rund um das Thema Denkmalschutz vermitteln möchte.

Unterstützt wird er dabei von Rainer Güttler, Sachgebietsleiter Obere Denkmalschutzbehörde beim Kreis Siegen-Wittgenstein, der über die verschiedenen Fördermöglichkeiten referiert sowie Herrn Dr. Hanke, den Ansprechpartner bei der LWL für Inventarisation und Bauforschung im Kreis Siegen-Wittgenstein.

Melden Sie sich gerne per Email über heimatbund@siegen-wittgenstein.de noch bis zum 27.02.2020 an!